Facebook
YouTube
Google+
06202 - 127550

Hélène Grimaud – Woodlands and beyond...

Einer der Reize unserer Arbeit ist mit Sicherheit die Vielseitigkeit der Projekte, für die wir gebucht werden. Mal geht es verstärkt um technische Herausforderungen, ein anderes Mal steht eher die Manpower im Vordergrund (z.B. bei Live-Events mit vielen Kameras und einer Live Videoregie). Und dann gibt es eben jene Veranstaltungen, bei denen das Hauptaugenmerk darauf liegt, Künstlern und ihren Gästen "einfach nur" zu einem unvergesslichen, schönen Abend mit bleibenden Erinnerungen zu verhelfen. Kein Job gleicht dem anderen und immer wieder trifft man auf interessante Persönlichkeiten, Künstler und deren Visionen. So geschehen im Jahr 2017 mit Hélène Grimaud im Rahmen ihres Projektes "Woodlands and beyond…"

Bei insgesamt acht Konzerten durften wir das Ausnahmetalent am Flügel bei ihren Konzerten visuell unterstützen. Gleich zwei Mal in der Elbphilharmonie in Hamburg sowie bei je einer weiteren Konzertveranstaltung in Münchens Philharmonie im "Der Gasteig", im Feierabendhaus der BASF Ludwigshafen, der Historischen Stadthalle Wuppertal, der Philharmonie de Paris, in Dresden und in Luzern.

Während Hélène Grimaud am Konzertflügel Stücke ihres Albums "Water" zum Besten gab, sorgten perfekt auf die Musik abgestimmte, visuelle Werke ihres Lebensgefährten Mat Hennek auf einer quadratischen LED Wand im Hintergrund für zusätzliche Stimmungsmomente. Die Größe der LED Wand variierte je nach Location und war mit 70-80 m² durchaus ein Blickfang. Die Wand, bzw. vielmehr der darauf dargebotene Inhalt, bildete auch schon das gesamte Bühnenbild. Eine Künstlerin, Ihr Flügel und eine ca. 9 x 9 Meter große LED Wand von rent4event – schlichte Harmonie könnte man es nennen. Doch das Ziel wurde genau dadurch mehr als erreicht: Der Zuschauer war gefesselt durch den Fokus auf das, was er zu hören und zu sehen bekam.

Zum Einsatz kamen sowohl unsere Module von EKTAVISION als auch die 6 mm LEDitgo LED Wand sB6io. Diese stand zwar optisch auf dem Bühnenboden auf, wurde im Wesentlichen aber "geflogen", (ein Zeitraffer Video vom Aufbau der LED Wand in der Hamburger Elbphilharmonie kann man sich bei YouTube anschauen). Bespielt wurde die LED Wand mit dem natürlich ebenfalls entsprechend quadratisch angelegten Content von Mat Hennek mittels Coolux Pandoras Box Medienserver.

Bilder sagen mehr als 1000 Worte, schwer zu sagen, wie vielen Worten dann ein Videoclip entspricht. Finden Sie es raus und genießen Sie ein paar Eindrücke von Hélène Grimaud auf YouTube.

 

 

Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos zu Datenschutz, Analyse & Widerruf sowie Impressum